Einführung

Untersuchungen haben ergeben, dass 20 % aller importierten Frachtcontainer gefährliche Schadstoffe enthalten. Der Container, die Ladung und die örtlichen Gegebenheiten bestimmen die Sicherheitsverfahren. Daher sollten die Personen, die mit Containern umgehen, gründlich aufgeklärt und geschult werden. Um die Entladetechniken zu verbessern, sollten Sie sich an die folgenden Richtlinien halten.

Die wichtigsten Tipps und Tricks zur Steigerung der Effizienz beim Entladen von Containern

Beseitigung der Transportsicherung

Verpackung

Häufig werden Gegenstände beim Lösen der Gurte lose. In bestimmten Fällen müssen Sie die Gegenstände und die Verpackung überprüfen, bevor Sie die Transportsicherung lösen. Entladen Sie der Reihe nach, d. h. Sie geben die nächste Transportsicherung frei, wenn die vorherige Ladung entfernt wurde. Treffen Sie bei Bedarf Vorsichtsmaßnahmen.

Installieren Sie Kommunikationslichter

Die Beleuchtung ist wichtig, um die Sichtbarkeit des Docks, der Fracht und der Besatzung zu verbessern. Der Anschluss Ihrer Beleuchtung an ein zentrales Kommunikationssystem ist eine gute Praxis, die die Sicherheit Ihres Betriebs erheblich verbessern kann. Wir schlagen vor, die vernetzten Lichter in den höher liegenden Ecken des Docks zu installieren, damit sie von allen Seiten gesehen werden können.

So können die Lichter sichtbar signalisieren, wenn sich ein Lkw nähert, wenn ein Anhänger gesichert ist, wenn es sicher ist, das Tor zu öffnen, wenn der Entladevorgang abgeschlossen ist und wenn der Fahrer gehen kann. Wenn es darum geht, dass alle Mitarbeiter der Verladestelle und die Fahrer jederzeit auf dem gleichen Stand sind, ist die Sichtbarkeit der Lichter ein entscheidender Faktor.

Überladebrücken sollten verwendet werden.

Eine Überladebrücke überbrückt die Lücke, die entsteht, wenn ein Anhänger und eine Laderampe nicht die gleiche Höhe haben. Dies ist besonders wichtig, da sich die Höhe des Anhängers während des Be-/Entladevorgangs durch das Hinzufügen oder Entfernen von Gewicht verändern kann.

Überladebrücken ermöglichen einen reibungslosen und sanften Übergang vom Lkw zur Ladefläche, ohne dass die Produkte oder das Personal Schaden nehmen. Außerdem sind hydraulische Überladebrücken, die auf Knopfdruck funktionieren, viel sicherer als mechanische Überladebrücken, die eine Zugkette benötigen. Bei mechanischen Überladebrücken müssen sich die Mitarbeiter bücken, um sie anzuheben, was zu schweren Verletzungen und Arbeitsunfähigkeit führen kann. Hydraulische Hebel sind viel besser, aber beim Manövrieren ist Vorsicht geboten.

Beladung und Entladung von Containern
Beladung und Entladung von Containern

In den meisten Fällen ist die Situation auf den Containerplätzen überlastet und unübersichtlich. Außerdem verschlimmern Zeitdruck und eingeschränkte Verkehrsüberwachung das Szenario. Dennoch müssen die Fahrzeuge, die die Container transportieren, beaufsichtigt werden. Halten Sie sich stets im Blickfeld des Fahrers auf. Vorsichtshalber sollten Sie eine zweite Person hinzuziehen. Klare Verkehrsregeln, mehr Spiegel und eine ausreichende Beleuchtung erhöhen die Sicherheit beim Manövrieren. Ein Kipprisiko besteht, wenn die Container auf unebenem Boden oder in Hanglage stehen. Daher sollten Sie für einen sicheren Stand sorgen.

Fazit

Das Be- und Entladen ist mit Risiken verbunden, aber es gibt Techniken, die diese Risiken verringern und die Sicherheit des Personals gewährleisten. Innovative technologische Durchbrüche sind der effektivste Ansatz, um die Sicherheit durch Kommunikation und Konnektivität zu gewährleisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.